Neue Zielgruppe in der RA: Deutschsprachige Ausländer

Die RA 2011 erlaubt erstmals die differenzierte Beobachtung und Analyse der Deutschen und der in Deutschland lebenden deutschsprachigen Ausländer, eines weiteren wichtigen Segments der potenziellen touristischen Nachfrage aus dem deutschen Quellmarkt.

Die 5,7 Mio. in Deutschland lebenden deutschsprachigen Ausländer haben im Jahr 2010 5,8 Mio. Urlaubsreisen (5+ Tage) unternommen. Dies bedeutet einen Anteil am Gesamtmarkt (69,5 Mio. Urlaubsreisen) von gut 8%. Die Urlaubsreiseintensität der deutschsprachigen Ausländer von 82% ist höher als die der Deutschen (75%). Ihre Urlaubsreisehäufigkeit von 1,23 ist etwas niedriger (Deutsche: 1,31).

Auch in ihrem Verhalten auf Urlaubsreisen unterscheiden sich die deutschsprachigen Ausländer von den Deutschen. Am deutlichsten wir dies bei den beliebtesten Reisezielen: Während bei den Bundesbürgern Deutschland vor Spanien und Italien das Feld anführt, finden sich unter den TOP3 der deutschsprachigen Ausländer die Türkei, Polen und Deutschland.

Auch bezüglich weiterer Merkmale des Reiseverhaltens gibt es Unterschiede: So reisen die deutschsprachigen Ausländer häufiger mit dem Flugzeug (42% ggü. 36%), nächtigen seltener im Hotel (24% ggü. 47%) und öfter bei Freunden und Verwandten (44% ggü. 9%). Sie sind länger unterwegs (17,7 ggü. 12,3 Tagen) und geben für ihre Urlaubsreisen weniger aus (668 € ggü.
861 € pro Person und Reise).

Dennoch ist es nur ein Teil der Wahrheit, Reiseverhalten und -interessen der deutschsprachigen Ausländer allein mit deren Drang in die „alte Heimat“ erklären zu wollen. Der Blick auf die Reisezielinteressen der jeweiligen Migrantengruppen der Türken und Polen zeigt zwar die dominante Stellung des „Heimatlandes“, andere Ziele sind aber durchaus auch attraktiv.

Im Januar 2011 wurden in der RA face-to-face Befragung 7.694 persönliche Interviews zu urlaubsbezogenen Themen in den Haushalten der Befragten durchgeführt. Die Ergebnisse sind repräsentativ für deutschsprachige Personen über 14 Jahren in Privathaushalten in Deutschland. Ergänzend dazu gab es zwei Onlineerhebungen der RA online im Mai und November 2010 mit je 2.000 Personen, repräsentativ für deutschsprachige Personen zwischen 14 und 70 Jahren in Privathaushalten in Deutschland. Diese innovative methodische Anlage macht die RA sowohl zukunftsfähig als auch beständig.

Neu in der RA 2011 ist, dass die Daten jetzt nicht nur für die Deutschen ab 14 Jahren in Privathaushalten in Deutschland stehen (knapp 65 Mio. Personen) sondern für alle deutschsprachige Personen ab 14 Jahren in Privathaushalten in Deutschland (gut 70 Mio. Personen). Die RA 2011 erlaubt damit die differenzierte Beobachtung und Analyse der Deutschen und der in Deutschland lebenden deutschsprachigen Ausländer, eines weiteren wichtigen Segments der potenziellen touristischen Nachfrage aus dem deutschen Quellmarkt.

Beim Vergleich der Ergebnisse der RA 2011 mit Daten früherer RA-Jahrgänge ist die Änderung der Grundgesamtheit zu beachten.

[Druckversion (pdf)]

Reiseanalyse Newsletter

Ca. 4 Mal im Jahr gibt es den kostenlosen RA-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Tourismusnachfrage und zur Reiseanalyse. Interessiert? Dann können Sie sich hier anmelden.

Martin Lohmann berichtet über Kundennutzen im Tourismus: Happiness und Well-Being - "the real thing" (ITB Kongress 2016, Marketing & Distribution Day)

Ulf Sonntag berichtet über die Ergebnisse der RA 2016:

Martin Lohmann berichtet über Urlaubsreisetrends 2025 (ITB Kongress 2015, Marketing & Distribution Day):