Willkommen bei der Reiseanalyse der FUR

Auf diesen Webseiten wollen wir über die Reiseanalyse und die Arbeit der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) informieren. Die FUR ist eine neutrale Interessensgemeinschaft der in- und ausländischen Nutzer von Tourismusforschung in Deutschland und Träger der jährlich durchgeführten Reiseanalyse.


Erste Ergebnisse der Reiseanalyse 2016 erschienen

Die Ergebnisse der Reiseanalyse 2016 wurden am Mittwoch, dem 9. März 2016, auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. präsentiert.

Für 2016 zeigen sich die Deutschen schon zum Jahresanfang reiselustig. Rund 70% der Bevölkerung ab 14 Jahren, das sind mehr als 48 Millionen Personen, planen wenigstens eine Urlaubsreise in diesem Jahr. 59 % haben feste Urlaubspläne, weitere 11 % wollen wahrscheinlich verreisen. Gegenüber 2015 gibt es keinen Rückgang bei den Reiseabsichten. Nur 12% gaben bei der Befragung im Januar und Februar an, sicher keine Urlaubsreise 2016 zu machen. [Lesen Sie mehr]

Die Ersten Ergebnisse der RA 2016 zum Download finden Sie [hier]

[Pressemeldung der FUR] zu den Ersten Ergebnissen der RA 2016


Urlaubsreisetrends 2016: Die Ferienpläne der Deutschen

Zum Jahresbeginn 2016 hat die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) für die CMT in Stuttgart eine erste vorläufige Bilanz des Reisejahres 2015 erstellt und die touristischen Trends des neuen Jahres ermittelt. Martin Lohmann stellte für die FUR die Ergebnisse in Stuttgart vor.

[Download der Pressemeldung]


Kurzfassung der Reiseanalyse 2015

Auch in diesem Jahr besteht für Sie wieder die Möglichkeit eine ausführliche Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse der Reiseanalyse 2015 bei uns zu erwerben. 

Neben ausgewählten Ergebnissen, Zeitreihen und Vorjahresvergleichen zu den Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer erhalten Sie auch Auswertungen zu den Kurzurlaubsreisen. Die in der Reiseanalyse enthaltenen Spezialmodule wie "Online unterwegs", "Urlaubsmobilität" und "Gesundheitsorientierte Urlaubsreisen" werden ebenfalls wie die Sinus-Milieus vorgestellt.

Die Kurzfassung ist als gebundenes Exemplar (Softcover) zum Preis von € 290,- (zzgl. USt.) sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch erhältlich. Der Umfang der Publikation beträgt rund 100 Seiten. 

[Bestellformular - Kurzfassung der RA 2015]


Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. bietet Ihnen die Beteiligung an der Reiseanalyse 2016 an

Die Reiseanalyse 2016 untersucht, wie in jedem Jahr seit 1970, die deutsche Urlaubsnachfrage. Damit bietet sie allen Anbietern im Tourismus verlässliche Daten von hoher Qualität und Aktualität für ihre strategischen Planungen, Zielgruppenanalysen und Marketingmaßnahmen.

Im Mittelpunkt stehen dabei Nutzerfreundlichkeit und Umsetzungs-orientierung sowie eine individuelle Ergebnisaufbereitung. Die Möglichkeiten für eigene Analysen und Benchmarkings sind vielfältig und unkompliziert.

Als Beteiligungsuntersuchung werden die Kosten der RA 2016 durch mehr als 25 Kunden geteilt. Das Baukastensystem der Beteiligung sorgt dafür, dass der Einstiegspreis vergleichsweise niedrig ist und jeder Kunde nur die Leistungen bezahlt, die er benötigt.

[Weitere Informationen]

[Flyer der RA2016 mit allen relevanten Informationen]
[Bestellformular und Beteiligungsbedingungen der RA2016]


Thematische Schwerpunkte: Die Module der RA 2016

Ein weiterer guter Grund für eine Beteiligung an der Reiseanalyse 2016 sind die thematischen Schwerpunkte (Module), die das Standardfragenprogramm ergänzen. Für die RA 2016 haben wir folgende Modulthemen mit einer Reihe von Sonderfragen vorbereitet:

Kunden der Reiseanalyse haben bis zum Redaktionsschluss des Fragebogens am 15.11.2015 (bzw. 19.10.2015 für die RA online 11/2015) die Möglichkeit die Modulfragen zu beeinflussen. Bei Fragen und Anregungen melden Sie sich gerne bei uns! 

[Weitere Informationen zu den Modulen der RA 2016]


Urlaubsreisetrends 2025: Neuauflage der RA-Trendstudie erschienen!

Bereits zum vierten Mal wagen die Experten der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen einen Blick in die Zukunft der Tourismusnachfrage der Deutschen.

Die ab sofort erhältliche Studie "Urlaubsreisetrends 2025: Entwicklung der touristischen Nachfrage im Quellmarkt Deutschland" beschreibt die wahrscheinlichsten Szenarien der Entwicklung des Reiseverhaltens der Deutschen bis ins Jahr 2025.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Trendstudie und den verschiedenen Bezugsmöglichkeiten finden Sie [hier].

 


Sonderuntersuchung „Tourismus, Erneuerbare Energien und Landschaftsbild“

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goldener_Steinrueck_-_Windkraftanlagen,_Wind_turbine_-_Juni_2012.jpg

Das Thema Erneuerbare Energien hat aktuell eine hohe Relevanz – nicht nur für Touristiker, sondern auch für die Energie- und Landwirtschaft, und damit auch für die Politik. In vielen Regionen wird intensiv diskutiert, ob die allgegenwärtigen Landschaftsveränderungen wie z. B. Biogasanlagen, Windkrafträder oder auch monotone landwirtschaftliche Nutzung dazu führen, dass die Urlauber in Zukunft wegbleiben.

Aufgrund des großen Interesses an der vom Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) im Rahmen der RA 2014 durchgeführten Studie wurde auch in der RA 2015 die Relevanz erneuerbarer Energien für den Tourismus näher beleuchtet.

[Weitere Informationen]


Nachfrage für Nachhaltigen Tourismus

Das Interesse an Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Urlaubsreisen innerhalb der Bevölkerung ist groß: derzeit legen 31% der Bevölkerung Wert darauf, dass ihr Urlaub möglichst ökologisch verträglich, ressourcenschonend und umweltfreundlich ist. Die Sozialverträglichkeit des Urlaubs ist sogar für 38% der Bundesbürger wichtig (Quelle: RA 2014). Die Realisierung dieser Pläne hinkt jedoch bei den meisten Reisenden den Wünschen hinterher.

In einem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geförderten Projekt der FUR werden Hürden genauer identifiziert, die einem nachhaltigen Konsumverhalten im Bereich Urlaubsreisen entgegenstehen. Ferner wird beleuchtet, welches Wissen und Bewusstsein hinsichtlich nachhaltiger Reisen auf Konsumentenseite besteht und wie die Gestaltungskompetenz auf Seiten der Anbieter gestärkt werden kann. Schließlich werden Wege zur Stärkung der Entscheidungskompetenz auf Seiten der Konsumenten abgeleitet.

Die vollständige Studie steht [hier] zum Download bereit.


Reiseanalyse Newsletter

Ca. 4 Mal im Jahr gibt es den kostenlosen RA-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Tourismusnachfrage und zur Reiseanalyse. Interessiert? Dann können Sie sich hier anmelden.


Treffen Sie uns...

Ulf Sonntag spricht beim Treffen des Corps Touristique auf der Messe f.re.e zum Thema "Alles wie immer? Aktuelle Entwicklungen aus der Reiseanalyse 2016 zum Reisezielinteresse der Deutschen in Zeiten von Krisen und Terror".
5. Juli 2016, Frankfurt am Main

Am RDA-Workshop in Köln referiert Ulf Sonntag zum Thema "Meet the locals - Wie authentisch soll das Urlaubserlebnis wirklich sein?"
Köln, 6. Juli 2016
Weitere Informationen



Ulf Sonntag berichtet über die Ergebnisse der RA 2016:

Martin Lohmann berichtet über Urlaubsreisetrends 2025 (ITB Kongress 2015, Marketing & Distribution Day):